Janina Benz

mytaxi: “The media coverage was particularly impressive. Days after CODE_n, people were still blogging, tweeting and posting about myTaxi.”myTaxi: „Die Reichweite in den Medien war beeindruckend. Noch Tage nach CODE_n wurde über myTaxi gebloggt, getwittert und geschrieben.”

Now that a month has passed since CeBIT took place, we were curious about the CODE_n12 Award winner, and asked the team at myTaxi what they’ve been up to since the trade show. MyTaxi’s marketing manager, Mareike Bruns, and location manager for Hamburg, Fabian Mellin, are no doubt familiar to most of our readers because they accepted the prize at the CODE_n Award Show. We interviewed the two of them and asked about their personal impressions of CeBIT.

 

Gerhard Müller (E&Y), Ulrich Dietz (GFT), Mareike Bruns & Fabian Melling (myTaxi)

Janina Benz: CODE_n took place about a month ago. The press coverage of the finalists and visitor interest in CODE_n exceeded all expectations. What hopes and ambitions did you bring along to CeBIT four weeks ago?

myTaxi (MB): The CODE_n Award offers startups the unique opportunity to present themselves to professionals and specialists on an international stage. We wanted to use this innovative framework to effectively position our young business venture in the media limelight and establish important contacts. Of course, our ultimate goal was to take home the prize, but none of us seriously thought we would.

JB: Looking back, how would you describe the 5 days spent at CeBIT?

myTaxi (FM): myTaxi attracted overwhelming attention. Interested end users, bloggers, journalists, investors, even politicians came by our stall to find out more about the app. This not only met our expectations but exceeded them by far. The week in Hanover was simply amazing! Not to mention the fantastic atmosphere in Hall 16 and the amazing support of the CODE_n team.

JB: Having won the CODE_n contest, we’re dying to know what you’ve done with the trophy?Die CeBIT liegt nun knapp einen Monat zurück und wir wollten beim CODE_n Gewinner myTaxi nachfragen was mittlerweile alles passiert ist. Wir haben mit myTaxi’s Marketing Managerin, Mareike Bruns, und Standortleiter Hamburg, Fabian Mellin, gesprochen. Die beiden dürften den meisten noch von der Award Show bekannt sein, da sie den Award in Empfang genommen haben.  Wir konnten Mareike und Fabian ein paar Fragen zu ihre persönlichen Messeeindrücken stellen.

Gerhard Müller (E&Y), Ulrich Dietz (GFT), Mareike Bruns & Fabian Melling (myTaxi)

Janina Benz: Der Presserummel um die Finalisten und der Andrang am CODE_n Stand war enorm. Mit welchen Hoffnungen und Zielen seid ihr vor vier Wochen auf der CeBIT angereist?

myTaxi (MB): Der CODE_n Award bietet Startups die einzigartige Chance sich vor internationalem Fachpublikum zu präsentieren. Wir wollten diesen innovativen Rahmen nutzen, um unser junges Unternehmen medienwirksam zu platzieren und wichtige Kontakte in der Szene zu knüpfen. Natürlich war es auch unser Ziel, den ausgeschriebenen Preis mit nach Hause zu bringen. Ernsthaft damit gerechnet haben wir aber ehrlich gesagt nicht.

JB: Wenn du nun einen Blick zurückwirfst, wie hast du diese 5 Tage auf der CeBIT wahrgenommen?

myTaxi (FM): Das Interesse an myTaxi war überwältigend. Interessierte Endkunden, Blogger, Journalisten, Investoren und sogar Politiker waren an unserem Stand, um mehr über die App und das Unternehmen zu erfahren. Damit wurden unsere Erwartungen nicht nur erfüllt, sondern bei weitem übertroffen. Die Woche in Hannover war einfach absolute Spitzenklasse! Nicht zuletzt Dank dem tollen Ambiente in Halle 16 und dem gesamten CODE_n Team.

JB: Als CODE_n Gewinner interessiert uns natürlich wo die Siegtrophäe jetzt steht?

Copyright: myTaxi

myTaxi (MB): The trophy survived the move to our new location and has been given a place of honor in the office with a view of the Elbe.

JB: What happened after CODE_n? Were any of the contacts or stimuli immediately fruitful? Have any of your plans progressed faster as a result?

myTaxi (FM): Definitely! The many interesting discussions we had allowed us to exchange ideas that have directly affected our day-to-day work. The media coverage was particularly impressive. Days after the trade show, people were still blogging, tweeting and posting about myTaxi.

JB: A Facebook group has been established for the CODE_n Community, allowing members to continue the exchange of ideas among participants. How important do you consider this networking within the startup scene?

myTaxi (MB): The startup market moves ahead at breakneck speeds. At myTaxi, we don’t intend to miss the boat on new opportunities. Successful exchange and networking among startups is essential for this. CODE_n offers just the right platform to ensure this takes place, allowing startups to keep their finger on the pulse of fast-paced innovation.

JB: Apropos startups: A few days ago, we heard reports that the Berlin-based company Taxi Pay is working with the Viennese software firm FMS/Austrosoft to release an app. What do you make of this new competitor? Are they producing a very different type of product or is it an obvious copycat?

myTaxi (FM): We haven’t tested the app yet, so we can’t really make an assessment. myTaxi was the first app to hit the market, making it the pioneer of taxi apps. Actually, we’re pleased that myTaxi has been so well-received and even inspired other service providers. What makes us so different is the fact that we don’t have a control center. myTaxi is independent, transparent and distinctly individual. We establish a direct connection between driver and passenger that allows both parties to get in touch with each other. Passengers can view the driver’s profile details, complete with a picture, and review the ride in the end. The evaluation at Taxi.eu does not affect the order process when calling for a taxi, so good performance reviews do not directly affect the individual drivers.

JB: Time is really marching on for you guys. What kinds of things can we expect from you in the coming months?

myTaxi (MB): All kinds of things! We plan to relaunch the myTaxi app at the beginning of May. You can look forward to great new features combined with a new design, new functionality, and a whole new user experience. Internationalization is also at the top of our priorities list, but we can’t reveal which cities are next in line for our service – that’s top secret. 🙂

JB: Thanks for the interview. We wish you continued success and the best of luc

Copyright: myTaxi

myTaxi (MB): Die Trophäe hat den Umzug in unser neues Büro heil überstanden und hat nun einen Ehrenplatz mit Blick auf die Elbe eingenommen.

JB: Was passierte nach CODE_n? Ergaben sich Kontakte oder Impulse, welche sich sofort bemerkbar gemacht haben oder geplante Schritte beschleunigt haben?

myTaxi (FM): Definitiv! Durch viele interessante Gespräche konnten Erfahrungen ausgetauscht werden, die direkt in den Arbeitsalltag mit einfließen. Auch die Reichweite in den Medien war beeindruckend. Noch Tage nach der Messe wurde über myTaxi gebloggt, getwittert und geschrieben.

JB: Bei Facebook gibt es ja nun auch eine Gruppe in der sich die CODE_n Community auch zukünftig den Austausch zwischen den Teilnehmern ermöglichen soll. Für wie wichtig haltet ihr die Vernetzung in der Start-up Szene?

myTaxi (MB): Der Start-up Markt ist extrem schnell. Wir von myTaxi, haben den Anspruch dabei nicht den Anschluss zu verlieren. Grundlage dafür ist der erfolgreiche Austausch und die Vernetzung in der Startup Szene. CODE_n bietet da genau die richtige Plattform um diesen Austausch zu gewährleisten und den Finger am Puls der Zeit zu haben.

JB: Apropos Start-up Szene. Vor ein paar Tagen kam die Meldung heraus, dass auch die Berliner Taxi Pay GmbH in Zusammenarbeit mit dem Wiener Software-Unternehmen FMS/Austrosoft, nun mit einer App auf den Markt drängt. Was hat es mit dem neuen Wettbewerber auf sich? Unterscheidet sich das Konzept oder ist es ein reines Copycat-Modell?

myTaxi (FM): Wir haben die App noch nicht getestet, daher können wir keine Wertung angeben. myTaxi war als erstes auf dem Markt und ist somit Pionier der Taxi Apps. Generell freut es uns, dass myTaxi so gut angenommen wird und andere Anbieter inspiriert. Uns unterscheidet, dass bei myTaxi keine Zentrale dazwischen geschaltet ist. myTaxi ist unabhängig, transparent und individuell. Wir stellen eine direkte Verbindung zwischen Fahrer und Fahrgast her und beide Seiten können miteinander in Kontakt treten. Der Fahrgast hat die Möglichkeit den Fahrer mit Bild und allen Profildetails einzusehen und im Anschluss der Fahrt zu bewerten. Die Bewertung bei Taxi.eu fließt nicht in den Bestellprozess der Taxibestellung ein, sodass sich gute Leistung für den einzelnen Fahrer nicht direkt auszahlt.

JB: Bei euch drehen sich die Uhren ja sehr schnell, was können wir die nächsten Monate von euch noch erwarten?

myTaxi (MB): Einiges! Anfang Mai steht der Relaunch der myTaxi App an. Mit neuem Design, neuen Funktionalitäten und einer neuen Userexperience dürft Ihr auf tolle Features gespannt sein. Auch die Internationalisierung steht ganz oben auf unserer Liste. Welche Städte als nächstes kommen ist aber noch Top-Secret. 🙂

JB: Weiterhin viel Erfolg und vielen Dank für das Interview!

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *