Andrea Wlcek

Mobile Future: Ära des Mikro-Konsums?

 

Gestern ging die Peer-to-Peer-Plattform Gidsy online. Das Prinzip: Privatpersonen bieten Dienstleistungen für Privatpersonen. Zur Auswahl stehen Yoga-Auszeiten in der Mittagspause, Insider-Stadtführungen, Zeichenkurse oder Kreativ-Workshops – derzeit auf Berlin beschränkt, nächste Woche folgt New York, weitere Städte später. Gidsy reiht sich damit in eine Kette von jungen Communities ein, bei denen Menschen ihre Talente und ihr Wissen anderen Menschen zur Verfügung stellen. Airbnb und myguidie sind nur 2 weitere Beispiele.

Was steht am Ende dieses Trends? Werden wir über ähnliche Plattformen bald Gemüse beziehen, das der Nachbar 3 Straßen weiter in seinem Garten zieht? Kaufen wir unsere Klamotten bei der guten Freundin, die sie in ihrem Nähcafé um die Ecke schneidert? Und für welche Dinge unseres täglichen Bedarfs werden wir überhaupt noch große Unternehmen brauchen? Wir sind gespannt!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *